Satrship Troopers
Copyright: Foundation Imaging; Flat Earth Prod.

Starship Troopers: Der Kampf geht weiter

Inhalt: In der computeranimierten Serie geht es um einen Trupp Elitesoldaten ("Alpha Team"), die in der Zukunft insektoide Aliens bekämpfen. Das sind jetzt aber nicht Kammerjäger im Weltall, die "Oggy und die Kakerlaken" bekämpfen, sondern Marines von deren Mut und Einsatzwillen gegen die "Bugs" das Überleben der Menschheit abhängt. Angeführt wird dieser furchtlose Trupp von Lt. Razak, der brav jeden noch so idiotischen und selbstmörderischen Befehl ausführt. Allerdings gelingt es ihm, seinen Trupp stets lebendig zurückzubringen. Nach einer schweren Verletzung wird Juan Rico sein Nachfolger, der bei der großen Schlacht um die Erde zu einem echten Helden wird. Die Befehle kommen vom wenig sympathischen Korporal Brutto, einem Typ, der nur an sich denkt und über Leichen geht. Dann sind da noch die toughe Power-Frau Dizzie Flores - härter als jeder Mann, der telepathisch begabte Carl Jenkins, der begnadete Pilot Carmen Ibanez und Zander Barcalow, der mit Juan um Carmens Aufmerksamkeit streitet. Als Erzähler fungiert der Kriegsberichterstatter Higgins.
In den einzelnen Episoden geht es um "Missionen" gegen eine Invasionsarmee von Aliens, die aussehen wie allerlei Insekten (Käfer, Kakerlaken, Bienen, Gottesanbeter, Ameisen usw.) und auch so organisiert sind. Meist treten sie in Massen auf, verbreiten sich mit Sporen, die rasch ganze Planeten infiltrieren, haben eine Königin und wirken völlig "unmenschlich". Die Folgen erzählen lose eine fortlaufende Geschichte während der man mehr über die Gegner der Menschen  und ihren Plänen die Erde auszulöschen erfährt.
Neben dem Kampfgeschehen im All gibt es immer wieder kurze Einspieler mit Nachrichten und Propaganda, die das Geschehen auf der Erde zeigen.
Das Ganze basiert auf einem SF-Roman von Robert A. Heinlein (1959) und der filmischen Umsetzung von Paul Verhoeven (1997), der schon eine wenig erfolgreiche Fortsetzung folgte. Die Trickserie ist diesmal ausnahmsweise kein Sequel oder Prequel, sondern basiert locker auf den Originalen.
Die etwas chaotische Produktionsgeschichte sorgte dafür, dass vier weitere Episoden nicht mehr produziert wurden, stattdessen gab es in "Clip Shows" zusammenfassende Rückblicke auf bereits gesendeten Folgen. 
Weitere Verwirrung entsteht durch die Bezeichnungen der DVD-Veröffentlichungen: Hier werden die Folgen unter verschiedenen "Campaigns" zusammengefasst (z.B. "Pluto Campaign", "Hydora Campaign" oder "Tophet Campaign", aber auch "Trackers", der die Clip-Shows vereinigt), so dass der Eindruck eigenständiger Serien entsteht.

Bewertung: Was für ein kriegsverherrlichender Mist mit dem Charme von "Ken und Barbie: der Krieg der Zukunft".
Schon der Originalroman gilt als übelste Propaganda für Militarismus und den knallharten Typen von den Marines. Die Verfilmung ist nicht weniger umstritten, auch wenn Verhoeven das Geschehen auf der Kinoleinwand lieber als kritische Auseinandersetzung mit dem Militär verstanden wissen wollte. Das Problem war nur, dass diese Kritik ziemlich leise und subtil blieb vor lauter "Wir knallen die widerlichen Aliens ab" und zackigen "Jawoll, Sir". Dieser Militär-Gewalt-Videospiel-Ästhetik verfällt die Trickserie vollends.
Die puppenhaft aussehenden Menschen sind dumpfe Kampfmaschinen, die passenderweise oft in mobilen Kampfanzüge stecken. Bugs in vielfältigen Formen massenhaft abzuballern ist völlig okay, denn schließlich sehen die Aliens nicht nur hässlich aus, sondern wollen aus irgendwelchen Gründen die Menschheit ausrotten. Also immer schön draufhalten, ohne kritisch zu hinterfragen. Als Ego-Shooter für den Computer mag das ja ausreichen, aber nicht als Trickserie, die sich zudem nur bei der Animation der Aliens etwas Mühe gibt.

Originaltitel

Roughnecks - Starship Troopers Chronicles

Produktionsfirma

Foundation Imaging; Flat Earth Productions

Developed by Richard Raynis, Duane Capizzi, Jeff Kline
Vorlage

Robert A. Heinlein "Starship Troopers"

Produzenten Audu Paden; Paul Verhoeven
Ausführende Produzenten Paul Verhoeven, Richard Raynis
Regie Audu Parden; Christopher Berkeley; David Hartman u.a.
Drehbuch Marsha Griffin; Duane Capizzi; Thomas Pugsley u.a.
Musik Wayne Boon, Jim Latham
Jahr

1999-2000

Zahl der Folgen

40 Folgen

Länge

30 Min

Internetadresse misterhook.tripod.com/roughnecks/history.htm
www.trooperpx.com/RSTC/series.html

                                                  Serienguide

1. Freefall Der erste Tag
2. Plasma Bugs of Navarone Die Plasma-Bugs von Navarone
3. Handle with Care Es lebe die Forschung
4. Basic Training Basis Training
5. Deep Trouble Bug City
6. Water, Water Everywhere Der Wasserplanet
7. Swarm Der Schwarm
8. Search & Destroy Das Nest
9. Missing in Action Missing in Action
10. Sole Survivor Der Brainbug
11. Betrayal Im Land der Skinnies
12. Stranded Der Absturz
13. Of Flesh And Steel Von Menschen und Maschinen
14.Captured Gefangene der Skinnies
15. The Face of Truth Der Feind in meinem Kopf
16. No Substitute Der Neue
17.  ... And Then There Were Two Tödliche Fäden
18. Marauder Marauder
19. Liquid Dreams Koma    
20. Heart Ich höre, was Du nicht hörst
21. Ice-Olation Gefangen im ewigen Eis
22. Mixed Signals Gefangen im Nirgendwo
23. Hot Ice Feuer und Eis
24. Inside Story Die Spitze des Eisberg
25. The Ice Men Goeth Der Eisbug
26. Metamorphosis Metamorphose
27. D-Day Die Invasion
28. The Mission Wer ist wer
29. Letters Home Grüße an die Heimat
30. Checkmate Das Lager der Königin
31. Trackers Der Flug der Königin
32. Among Us Little Butte, North Dakota
33. Hide N' Seek Operation Lockvogel
34. Requiem Requiem
35. Funeral For A Friend Abschied von einem Freund
36. Spirits of the Departed Razaks Erbe
37. Clip Show #1: Pluto and Beyond Berichte von der Front
38. Clip Show #2: Propaganda Machine Propaganda ist Alles!
39. Clip Show #3: Marooned Völlig losgelöst
40. Clip Show #4: The Court Martial of Lt. Razak  

 

Mein Gästebuch